Projekt:






Bauherr:






Planung:


Kita „Knirpsenland“Anbau Krippe und Ertüchtigung Brandschutz

Heinrich-Heine-Straße 16

08223 Falkenstein


Stadt Falkenstein

Willy-Rudert-Platz 1

08223 Falkenstein/Vogtl.



Architekturbüro Götzel

Aschbergstraße 13

08248 Klingenthal


Projekt:





Bauherr:




Planung:


Sanierung der Stützmauer am Flussbett der Göltzsch

08228 Rodewisch



Stadt Rodewisch



Fugmann + Fugmann

Architekten und Ingenieure GmbH

Eisenbahnstraße 1

08223 Falkenstein


Projekt:








Bauherr:







Planung:



Sanierung Gebäude A24, Sozialtherapeutisches Zentrum

Klinik für Forensische Psychiatrie

Sächsisches Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie

Bahnhofstraße 1

08228 Rodewisch



Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement NL Zwickau

Dr.-Friedrichs-Ring 2a

08056 Zwickau



Planungs- und Ingenieurbüro

Dr. Obeth und Dipl.-Ing. Riedl

Schulstrasse 2

08228 Rodewisch



 • Komplettsanierung der Dachkonstruktion

 • Verstärkung der vorhandenen Holzbalkendecken

 • Einbau eines neuen Bühnenbodens

 • Abbruch von Innenwänden und Abfangung der Wandlasten durch     

   den Einbau von Stahlträgern

 • Einbau einer neuen Stb.-Bodenplatte im Saal


Projekt:



Bauherr:





Planung:



Neubau einer Zweifeldsporthalle an der Oberschule Pausa


Stadt Pausa-Mühltroff

Neumarkt 1

07952 Pausa-Mühltroff


Fugmann Architekten GmbH

Eisenbahnstraße 1

08223 Falkenstein


Die Zweifeldsporthalle besteht aus dem Hallenbereich und zwei nördlich und südlich angeordneten nichtunterkellerten Anbauten.


Die Dachkonstruktion der Halle besteht aus Stahlfachwerkbinder mit Koppelstäben zur Aussteifung und Verbänden in den Endfeldern. Als Dacheindeckung ist Trapezblech vorgesehen. Die eingeschoßigen Anbauten werden durch eine Stb.-Decke nach oben abgeschlossen.


Die Umfassungswände des Hallenbereiches sind als Stb.-Wände geplant. Die Aufnahme der Windlasten erfolgt durch die Giebelwand in Längsrichtung und Stb.-Stützen in Querrichtung.


Entsprechend den Empfehlungen des Bodengutachtens erfolgt die Gründung in der Bodenschicht 3 (verwittertes Festgestein). Infolge der Hanglage liegt die Oberkante der Schicht 3 nicht auf einem Höhenniveau. Es erfolgt eine Auffüllung im Bereich der Streifenfundamente mit C12/15.  Für die Gründung werden Stb.-Streifenfundamente und Frostschürzen eingesetzt.

Neubau einer Kegelbahnanlage in Auerbach


Stadt Auerbach/ Vogtl.

Nicolaistraße 51

08209 Auerbach


Fugmann Architekten GmbH

Eisenbahnstraße 1

08223 Falkenstein


Das eingeschossige, nichtunterkellerte Gebäude wird in Massivbauwei-se errichtet. Entsprechend der Vorgabe durch den Bauherrn ist eine mögliche Gebäudeaufstockung eingeplant.


Die Bedachung erfolgt mittels einer Filigrandecke mit Ortbetonschicht. Darauf befindet sich an drei Seiten eine gemauerte Attika. Die Lasten aus der Decke werden im Bereich der Kegelbahn über Stb.-Unterzüge aufgenommen. Im restlichen Bereich dienen Mauerwerkswände aus Hochlochziegel und Stb.-Stützen bzw. eine Stb.-Wand Richutng VfB-Stadion zur Lastabtragung.


Erdseitig erfolgt der Einbau einer Dämmung und Abdichtung. Die Gründung erfolgt auf einer elastisch gebetteten Bodenplatte mit um-laufender Frostschürze.

Projekt:



Bauherr:





Planung:



Projekt:



Bauherr:



Planung:


Neubau eines Einfamilienhauses in Auerbach


Christina Meyer und Sebastian Meisinger


Dipl.-Ing. René Schawaller

Reichenbacher Str. 4

08468 Reichenbach


Das nichtunterkellerte Gebäude besteht aus dem Ober- und Erdge-schoß.


Der nordwestliche Bereich des Gebäudes wird durch ein Sparrendach nach oben abgeschlossen. Im südöstlichen Bereich bildet eine Stb.-Decke den oberen Abschluß. Die Dachkonstruktion besteht aus einem Sparrendach. Das Flachdach wird von einer Mauerwerksattika seitlich abgeschlossen. Bei der Ausführung der Decke über dem OG sind die Abdichtung und Dämmung entsprechend der Flachdachrichtlinie zu beachten. Die Dämmebene im NW-Bereich bildet die Holzbalkendecke über dem Obergeschoß. In diesem Bereich erfolgt der Abschluß der Umfassungswände (Stb.-Aussteifungsstiele in der NW-Fassade) durch einen Stb.-Ringanker.


Die Decke über dem EG ist als Stb.-Decke ausgeführt. Die Gründung erfolgt auf einer elastisch gebetteten Bodenplatte mit umlaufender Frostschürze.

Projekt:



Bauherr:





Planung:



Neubau Feuerwache Markneukirchen


Stadt Markneukirchen

Am Rathaus 2

08258 Markneukirchen


Groth & Küllig Planung

Siehdichfürer Straße 2

08223 Grünbach/Vogtland


Das nichtunterkellerte Gebäude besteht aus dem Sozialtrakt (Erd- und Obergeschoß) und der Fahrzeughalle /Erdgeschoß) und ist in Massiv-bauweise errichtet.


Die Aussteifung der Dachscheibe erfolgt über Windverbände und Koppelstäbe in den Endfeldern. Die Lasten aus der Dacheindeckung werden von BSH-Bogenbinder (r>80m) aufgenommen und über die Stb.-Stützen weitergeleitet.


Die Gründung erfolgt auf einer Stb.-Bodenplatte mit Bohrpfählen. Entsprechend der Belastung aus den Wänden und Stützen werden die Bohrpfähle gruppiert. Die 95 Bohrpfähle binden mindestens 2,0m in die tragfähige Bodenschicht ein und haben eine Maximallänge von 12,5m.

Gartenstraße 34, 08258 Markneukirchen  |  +49 37422 745 958

Copyright @ 2018, Tragwerk GmbH, alle Rechte vorbehalten